Reisen

Reisen mit SMA

Drei Erlebnisse in luftiger Höhe!

Ihr Favorit

wurde erfolgreich abgespeichert!

Mein Name ist Kim, ich bin 34 Jahre alt und mit meinem Rollstuhl „Lutzi“ leidenschaftlich gern auf Reisen. Im Alter von zwei Jahren wurde bei mir Spinale Muskelatrophie diagnostiziert, was mir meine Abenteuerlust bis heute aber nicht verdorben hat. Genau das Gegenteil ist eigentlich der Fall, darum habe ich den Blog Wheeliewanderlust.de gestartet, auf dem ich von rollstuhlgerechten Reisen und Ausflugszielen berichte. Von drei unvergesslichen barrierefreien Erlebnissen in luftiger Höhe möchte ich euch gerne hier erzählen. Für mich kann es nämlich nicht hoch genug sein. Wie sieht es bei euch aus?

Baumwipfelpfad

Unsere erste Station bringt euch mindestens auf 34 Meter Höhe. Der Baumwipfelpfad von Panarbora ist das Naturerlebnis im Bergischen Land. Auf dem 1.635 Meter langen Pfad mit seinen interaktiven Erlebnisstationen und dem 40 Meter hohen Aussichtsturm erfährt man allerlei Wissenswertes über die Natur des Waldes und welche Rolle wir Menschen dabei spielen. Wir hatten ideales Wetter für den barrierefreien Rundgang, der auch mit Rollstuhl zu bewältigen ist. Mein e-fix (Elektrischer Zusatzantrieb) hat sich für den Aufstieg auf den Aussichtsturm natürlich als sehr nützlich erwiesen.

© Kim Lumelius

 

Der barrierefreie Ballon

Ja, richtig gelesen: die ausgebildeten Piloten fahren dich im barrierefreien Heißluftballon bis in die Wolken. Dank eines extra angefertigten Korbes mit eingebauter Tür wird nicht nur der Einstieg erleichtert, der integrierte Sitz sorgt außerdem für ein bequemes Fahrvergnügen. Der atemberaubende Ausblick über die Baumkronen wird damit vielen Menschen erleichtert oder gar erst ermöglicht, etwa bei Mobilitätseinschränkung und Behinderung. Auf unserer Fahrt erreichten wir eine maximale Höhe von 2.100 Fuß, umgerechnet ca. 640 Meter.

© Fotoagentur Wolf

 

Paragliding

Das befreiendste Erlebnis der Alpen startet bei 2.212 Metern auf der Fiescheralp im Schweizer Kanton Wallis. Mit dem Paragliding „Passagierflug Barrierefrei” wurde eine spezielle Variante geschaffen, die es Menschen mit (Geh-)Behinderung ermöglicht, einen Tandemflug zu erleben. Dabei gleitet man wirklich ganz geschmeidig durch die Lüfte, über die Berge und am Aletschgletscher vorbei. Ein herrlich befreiendes Gefühl, das zum ersten Mal sogar mir die Sprache verschlagen hat - ein unbeschreibliches Vergnügen.

© Kim Lumelius

 

Hinweis:  Erkennbare Markennamen sind willkürlich gewählt und dienen ausdrücklich nicht der Produktplatzierung.  Biogen nimmt keinerlei Einfluss auf Umsatzgeschäfte der auf SMAll talk sporadisch erkennbaren Markenhersteller und es bestehen diesbezüglich keinerlei Erwartungen. 

Biogen-145551

Biogen-121616