Mobilität

Öffentliche Toilettennutzung

Der Euro-WC-Schlüssel

Ihr Favorit

wurde erfolgreich abgespeichert!

„Wir alle kennen es: Die Blase drückt, aber als SMAler*in ist es gar nicht so einfach, mal eben kurz um die Ecke zu verschwinden. Der große Rollstuhl, die notwendige Assistenz oder sonstige Begleitpersonen und gegebenenfalls sogar noch Hilfsmittel – da braucht man einiges an Platz und ein kleines bisschen Privatsphäre wäre auch ganz nett.

Glücklicherweise gibt es in Deutschland relativ viele behindertengerechte WC-Anlagen – auf Parkplätzen an der Autobahn, an Bahnhöfen, in öffentlichen Einrichtungen wie beispielsweise Museen oder auch in größeren privaten Locations, wie z.B. Veranstaltungszentren oder Einkaufspassagen.

Damit in diesen speziell ausgestatteten und großzügig eingerichteten Toilettenräumen niemand Vandalismus betreibt oder sie von Unbefugten genutzt werden, sind diese WC-Anlagen oftmals mit dem sogenannten „Euro-Schlüssel“ versehen. Ganz leicht daran zu erkennen, dass der Schlitz im Türschloss nicht senkrecht, sondern waagerecht verläuft.

Dieses System gibt es in ganz Europa. Es wurde außer zum Schutz der Einrichtungen auch dafür eingeführt, dass Betroffene die entsprechenden, grundsätzlich verschlossenen Anlagen auch ohne externe Hilfe benutzen können. Denn den Schlüssel zu diesen Türen muss man sich nicht jedes Mal extra beim zuständigen Personal ausleihen, sondern kann selbst immer einen dabeihaben.

Betroffene können den Schlüssel gegen Nachweis in Form eines ärztlichen Attests oder nach Vorlage des Schwerbehindertenausweises (bzw. einer Kopie) zum Beispiel beim Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK), beim BBV e.V. oder dem CBF in Darmstadt beantragen. Gegen eine Schutzgebühr erhält man dann seinen eigenen Schlüssel und damit ein kleines Stückchen Unabhängigkeit.

Ich selbst habe zwei dieser Schlüssel. Einer ist an meinem Schlüsselbund, neben Wohnungsschlüssel und Co., und der andere an meinem Autoschlüssel. Somit bin ich jederzeit flexibel, wenn die Natur ruft.“

Bastian, SMA Typ II

Hinweis:  Erkennbare Markennamen sind willkürlich gewählt und dienen ausdrücklich nicht der Produktplatzierung.  Biogen nimmt keinerlei Einfluss auf Umsatzgeschäfte der auf SMAll talk sporadisch erkennbaren Markenhersteller und es bestehen diesbezüglich keinerlei Erwartungen. 

Biogen-63985

Biogen-67852