Partnerschaft

Ich backe mir meinen Traumpartner – Teil 1

Da es in der Liebe nicht immer wie im Märchen läuft, gibt SMA-Patientin Jasmin Tipps rund ums Thema Traumpartner!

Zwei Holzfiguren sind zu sehen: Schneewittchen und ihr Märchenprinz, der sie umarmt.
Zwei Holzfiguren sind zu sehen: Schneewittchen und ihr Märchenprinz, der sie umarmt.

Ihr Favorit

wurde erfolgreich abgespeichert!

„Ich habe selbst einen Workshop über eine Videokonferenz angeboten, der den Titel hatte: „Ich backe meinen Traumpartner“. Darüber möchte ich hier berichten:

Das Coaching fand am 13. und 14. Februar statt – wie passend zum Valentinstag. Im ersten Teil meines Workshops ging es darum, erstmal zu hinterfragen, warum man keinen Partner findet. Dann ist es besonders wichtig, einen Bezug zu sich selbst aufzubauen und sich selbst erst einmal Liebe zu schenken – die Selbstliebe zu steigern. Das was man aussendet, zieht man auch an. Deshalb ist es so wichtig, sich zuallererst selbst zu lieben, weil man sonst nur schwer von anderen richtig geliebt werden kann. Man sollte sich also erst selbst so annehmen können, wie man ist.

Am zweiten Tag des Workshops gab es dann eine Meditation, die dabei helfen soll, den Traumpartner in sein Leben zu ziehen. In dieser Meditation reist man in die Zukunft zu dem Zeitpunkt, an dem man den Traumpartner schon hat. Und dadurch wird das Unterbewusstsein darauf programmiert, dass man sein Ziel schon erreicht hat. Sodass man das dann mit Leichtigkeit in sein Leben zieht, was man sich so sehr wünscht. Das funktioniert also über die Vorstellungskraft und die Manifestation – also durch die Kraft der positiven Gedanken. Zudem sollte man seinen Partner, so wie man ihn gerne hätte, so genau wie möglich beschreiben. Denn nur wenn man genau weiß, was man möchte, kann man es auch erreichen.

Ich habe herausgefunden, dass es leichter ist, einen Partner zu finden, wenn man sich selbst liebevoller gegenübersteht und wenn man nicht aus dem Mangel heraus denkt. Stattdessen sollte man versuchen, in glücklicher, freudiger Erwartung zu sein. Also um das mal zu verdeutlichen: Mir ist beispielsweise tatsächlich schon folgendes passiert. Ich hatte einen Partner und von da an sind mir die Männer ganz plötzlich „kilometerweit“ hinterhergerannt. Wie das sein kann? Das liegt ganz einfach daran, dass ich durch meine Partnerschaft glücklich war und dadurch auch etwas ganz anderes ausgestrahlt habe. Diese Zufriedenheit sollte man also zuerst selbst erreichen und schon stehen auch die Chancen auf den Traumprinzen oder die Traumprinzessin gleich deutlich besser.

Workshops wie diese organisiere ich im Rahmen meiner eigenen Coaching-Firma. Mehr zu meiner Coaching-Ausbildung erzähle ich im Bericht „Was mir gut tut – Persönlichkeitsentwicklung“.

Im nächsten Bericht erzähle ich noch mehr dazu, welche Erfahrungen ich persönlich zum Thema Dating und Partnerschaft schon gemacht habe.“

Jasmin, 37 Jahre, SMA Typ II

Fortsetzung folgt…

Hinweis:  Erkennbare Markennamen sind willkürlich gewählt und dienen ausdrücklich nicht der Produktplatzierung.  Biogen nimmt keinerlei Einfluss auf Umsatzgeschäfte der auf SMAll talk sporadisch erkennbaren Markenhersteller und es bestehen diesbezüglich keinerlei Erwartungen. 

Biogen-105567

Biogen-121616