Freizeit/Hobbies

So verbringen wir unsere Freizeit…

Ihr Favorit

wurde erfolgreich abgespeichert!

„Meine Hobbies? An aller erster Stelle und mit weitem Abstand, stehen die Kinder. Dann kommt das Lesen – am liebsten Science-Fiction-Romane und Fantasy, aber auch historische Romane und leichte Krimis oder mal Sachbücher. Da ich schon früh Rentner war, hatte ich meistens viel Zeit, um meine Hobbies auszuüben. So habe ich nicht nur gerne, sondern über die Jahre auch viel gelesen. Wobei das in den letzten Jahren auch stark abgenommen hat. Vor circa drei Jahren habe ich noch ungefähr ein Buch pro Woche verschlungen. Ich lese ein Buch aber auch mehrmals in größeren Abständen.

Da ich meine Bücher lieber in den Händen habe, lese ich nicht digital. So füllen sich über die Jahre natürlich die Regale. Über die Anzahl meiner Bücher führe ich sozusagen Buch: Derzeit habe ich „nur“ rund 400 Bücher in meinem Besitz. Davon sind schon allein 80 Werke aus der Perry Rhodan Reihe und 33 von Karl May. Meine Lieblingsbücher sind „Das Jesus Video“ und „Eine Trillion Euro“ von Andreas Eschbach sowie „Sakrileg“ von Dan Brown.

Aber auch Computerspiele mache ich gerne. Ich spiele Simulationen in den unterschiedlichsten Genre – zum Beispiel Eisenbahn (Train Simulator) und Aufbausimulationen. Generell arbeite ich gerne am und mit dem PC. Deshalb versuche ich mich am Programmieren – beziehungsweise bin ich gerade dabei, es zu lernen. Nebenbei erstelle ich noch Homepages und betreue Online-Shops bei ihrer Warenwirtschaft. Darunter auch der Onlineshop meines Bruders. Er verkauft hauptsächlich Kurzwaren, also Schneiderei- und Nähartikel, wie Knöpfe, Nadeln, Reißverschlüsse oder Nähgarne. Aber wir scherzen immer: Wir verkaufen alles, bis auf kleine Kinder und alte Frauen.

Meine Tochter, die ebenfalls von meiner SMA-Form betroffen ist, ist sehr bastelaffin. Sie hört außerdem viel Musik. Wir kommen eher aus einer musikalischen Familie. So besuchen auch beide Kinder eine Musikschule. Ich selber würde mich bei der Musikalität vielleicht ausklammern. Ich sage immer, ich weiß zwar, wie man Klavier spielt, aber ich möchte nicht behaupten, dass ich es deswegen auch gut kann.“

Ulf, 47 Jahre, besondere Form der SMA Typ III

Hinweis:  Erkennbare Markennamen sind willkürlich gewählt und dienen ausdrücklich nicht der Produktplatzierung.  Biogen nimmt keinerlei Einfluss auf Umsatzgeschäfte der auf SMAll talk sporadisch erkennbaren Markenhersteller und es bestehen diesbezüglich keinerlei Erwartungen. 

Biogen-54973

Biogen-67852